Next-generation workforce
 

Meet the next-generation workforce

Bis 2030 werden 74 % aller Mitarbeiter der Generation Z oder den Millennials angehören. Erfahren Sie, welche Rolle Technologie für sie spielt.1

AMD@2x
win-11

Millennials haben den digitalen Umbruch angestoßen und ihre Vorgängergenerationen zu einem verstärkten Einsatz von Technologie angeregt. Jetzt übernehmen sie bei der Arbeit Führungsrollen und hören dabei genau auf die Generation Z, die ursprünglichen Digital Natives.2, 3

Im Laufe dieses Jahrzehnts werden immer mehr Mitarbeiter der nächsten Generation angehören – Millennials (geboren zwischen 1981 und 1996) und die Generation Z (geboren zwischen 1997 und 2012) werden 74 % der Belegschaft ausmachen.1, 4

Die Generation Z, auch „Zoomer” genannt, startet in ihr Arbeitsleben. Sie sind die vielfältigste und am besten ausgebildete Generation aller Zeiten. Die sozialen Medien haben dieser Generation eine Stimme gegeben, und sie scheuen sich nicht, die Wahrheit auszusprechen. Sie sind die ursprünglichen Digital Natives, und sie haben hohe Erwartungen an die Technologie, mit der sie arbeiten. Schließlich kennen sie nur eine Welt mit Smartphones, Tablets, Notebook, Gaming-Stationen und WLAN.5

Führungskräfte aus den Reihen der Millennials hören auf das, was die Zoomer sagen, treiben den Wandel innerhalb der Branche voran und ebnen den Weg für die nächste Generation von IT-Verbrauchern und -Experten.

Was treibt die neuen Mitarbeiter an?

Die neue Generation trifft ihre Entscheidungen mit Hilfe eines moralischen Kompasses. Ihre persönlichen Werte und Erwartungen beeinflussen, was sie kaufen und wo sie arbeiten. Sie arbeiten nicht nur für ihr Gehalt, sie legen Wert auf soziale Verantwortung, auf Nachhaltigkeit – und sie begeistern sich für Technologie.6

Technologie ist entscheidend für ihre Zufriedenheit bei der Arbeit. 32 % der jüngeren Mitarbeiter geben an, dass sie schon einmal einen Job wegen der Technologie gekündigt haben. Und etwa die Hälfte der Mitarbeiter der nächsten Generation sagen, dass sie ihren Job wahrscheinlich kündigen werden, weil sie von der Technologie, mit der sie arbeiten müssen, frustriert sind.7

Was erwartet die nächste Generation von der Arbeit?

Bei der nächsten Generation dreht sich alles um Erfahrungen und Entscheidungen. Selbst im digitalen Zeitalter wünschen sich jüngere Mitarbeiter in bestimmten Situationen persönlichen Austausch. Drei von vier jüngeren Mitarbeitern ziehen es beispielsweise vor, Feedback von ihrem Vorgesetzten persönlich zu erhalten. Und 39 % von ihnen kommunizieren lieber persönlich mit den Mitgliedern ihres Teams, während 16 % Textnachrichten bevorzugen und 9 % E-Mails nutzen.8

Die meisten jüngeren Mitarbeiter möchten flexibel entscheiden können, wann, wo und wie sie arbeiten. Laut einer Studie von Forrester9 wünschen sie sich mehr Computeroptionen und Autonomie bei der Auswahl der von ihnen verwendeten Geräte, Apps und Software:

  • Software. Die neue Generation möchte Kontrolle über die Sicherheitseinstellungen auf ihren Geräten haben und die Software und Anwendungen auswählen, die sie für möglichst produktives Arbeiten benötigt.
  • Produktivitätstools. E-Mail und Tabellenkalkulationen kommen zwar zum Einsatz, aber Anwendungen wie virtuelle Assistenten, Instant Messaging sowie Design- und Zeichentools werden von der neuen Generation häufiger verwendet. Sie verlassen sich auch mehr auf Anwendungen wie Spracherkennung und Technologie mit erweiterter und virtueller Realität.
  • Hardware. Jüngere Mitarbeiter entscheiden sich gerne für Geräte, mit denen sie überall arbeiten können. Sie legen Wert auf Mobilität und erwarten, dass die Geräte, mit denen sie arbeiten, mit ihren privaten Geräten vergleichbar sind.

Jeder Benutzer hat individuelle Technologieanforderungen. Die meisten Mitarbeiter in hybriden Arbeitsmodellen haben jedoch höhere Erwartungen an die Hardwareleistung, und viele wünschen sich ein mobiles Gerät, mit dem sie überall arbeiten können – mit langer Akkulaufzeit, schnelleren Verarbeitungsgeschwindigkeiten und Möglichkeiten für umfassende Zusammenarbeit.10

Bereit für die nächste Generation von Mitarbeitern

Technologie spielt bei der Gestaltung hybrider Arbeitsmodelle eine wesentliche Rolle. Die Mitarbeiter der nächsten Generation haben mehr Erfahrung im Umgang mit Technologie als jede vorherige Generation. Diese einsatzbereite Generation schätzt die Flexibilität des Zeitalters der ortsunabhängigen Arbeit. Ihnen die gewünschten Tools bereitzustellen, schafft einen Vorteil – nicht nur durch Produktivität, sondern auch durch die Gewinnung der besten Talente aus dieser aufstrebenden Gruppe zukünftiger Wissensarbeiter.

Sind Sie bereit für die neuesten Entwicklungen?

Eine neue Generation von Mitarbeitern und Führungskräften übernimmt die Arbeitswelt. Diese zunehmende Zahl an Arbeitskräften ist bereit, ihre Spuren in einer Welt der ortsunabhängigen Arbeit zu hinterlassen. Verfügt Ihr Unternehmen über die Tools, die sie erwarten?

Entdecken Sie die neueste ThinkPad® Z Serie von Lenovo, inspiriert von der neuen Generation von Mitarbeitern: eine bessere IT für eine neue Generation. Sprechen Sie mit Ihrem Lenovo Ansprechpartner oder besuchen Sie www.lenovo.com/thinkpad-z-series, um mehr zu erfahren.