Blog_Limitless
 

5G: Warum es an der Zeit ist, uns eine Welt ohne Grenzen vorzustellen.

5G ist dabei, die Welt zu verändern. Von Grund auf. Und wo Innovation stattfindet, lassen Umbrüche niemals lange auf sich warten. Dabei ist es schwer, oder sogar unmöglich, zu verstehen, wie ein solcher Umbruch aussehen könnte. Es ist viel von KI, VR, IoT und anderen technologischen Begriffen die Rede, doch in Wahrheit geht es um die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der ständigen Verfügbarkeit blitzschneller Verbindungen. Und das bedeutet, dass wir unsere Vorstellungskraft in unsere Strategie mit einbeziehen müssen.

5G ist da und die Prognosen gehen in alle Richtungen. Das Ende von Glasfaserbreitbandverbindungen, der Aufstieg künstlicher Intelligenz, Straßen voller autonomer Fahrzeuge, Systeme, die von einer unendlichen Datenflut überschwemmt werden. Jeder Experte hat seine eigene Meinung dazu.

Natürlich ist an all dem etwas dran, doch im Moment ist es unmöglich, die wahren Konsequenzen einer drahtlosen Revolution in diesem Ausmaß zu verstehen. Wie wir schon vor Jahren in The Innovator's Dilemma lesen konnten, ist ein wahrer Umbruch etwas, das sich nicht vorhersagen lässt.

Wir wurden alle lange Zeit von Innovationen verwöhnt. Es gab echte Durchbrüche, wie Smartphones und soziale Medien, aber es gab auch eine Menge Wirbel um Erfindungen, die sich dann als wenig mehr als geringfügige Weiterentwicklungen bestehender Ideen entpuppt haben.

Das größte Risiko in diesem Meer tatsächlicher oder scheinbarer Neuheiten ist Gleichgültigkeit. Wenn Sie wissen, dass es morgen schon wieder etwas Neues geben wird, reagieren Sie heute vielleicht zu spät auf die Innovationen, die wirklich zählen. 
Das lässt sich in den Branchen beobachten, die am meisten unter dem digitalen Umbruch gelitten haben. Hotelunternehmen, Zeitungen, Einzelhändler und andere namhafte Opfer geschickter Innovatoren hätten alle selbst für einen Umbruch sorgen können, wenn sie die digitalen Bedrohungen verstanden hätten, denen sie ausgesetzt waren. 

Das ist die entscheidende Erkenntnis, die auch für 5G gilt. Wir alle müssen unsere Vorstellungskraft in unser strategisches Denken mit einbringen und auf nahezu alles vorbereitet sein. Noch besser wäre es, wenn wir dieses „alles” erfinden würden, bevor es jemand anderes tut.

Ein Beispiel dafür ist das „Projekt Grenzenlos” von Lenovo. Dabei handelt es sich um den weltweit ersten 5G-PC, der in Zusammenarbeit mit Qualcomm entwickelt wurde und 2020 auf den Markt kommen soll. Das könnte ein Ende des mobilen Tethering und der Jagd nach drahtlosen Hotspots mit den dazugehörigen Sicherheitsrisiken bedeuten. Mit Windows 10 öffnet man einfach nur den Computer und ist mit allem verbunden, was man benötigt, mit Geschwindigkeiten, die bis zu 100 Mal schneller sind als 4G.

Doch das ist nur die technische Seite. 5G ist sehr viel schneller und für eine Welt entwickelt, die ständig online ist, aber man könnte behaupten, dass es sich dabei trotzdem nur um eine digitale Entwicklung einer bestehenden Idee handelt.
Entscheidend ist, wie sich die Geschwindigkeit und die Verbindungsmöglichkeiten auf unsere Vorstellungskraft auswirken werden. Das „Grenzenlos” im Namen spiegelt die Tatsache wider, dass 5G eine bestimmte Begrenzung entfernt. Wir werden mit Technologie so unbehindert arbeiten können, dass wir die Technologie selbst kaum bemerken werden. Und wer weiß schon jetzt, wie sich das auf unseren Lebensstil und unsere Arbeitsweise auswirken wird?

Die junge Generation von heute nutzt Technologien bereits, um sich zu globalen Gemeinschaften zusammenzuschließen, in denen traditionelle Führungsmodelle durch ein gemeinsames Verständnis des gemeinsamen Ziels ersetzt werden, und sie verwenden Apps, um Informationen zu teilen und zusammenzukommen. Sie nutzen die Technologie also, um ein globales kollektives Bewusstsein in die materielle Welt zu bringen.

Diskussionen über führungslose Unternehmen gibt es schon eine ganze Weile, aber sie fanden meist zwischen Menschen statt, die in einer hierarchischen Welt aufgewachsen sind. Vielleicht wird sich 5G als der Katalysator erweisen, der es der neuen Unternehmergeneration ermöglicht, völlig neue Arten von Organisationen im großen Maßstab aufzubauen, ohne jeden Bezug zu etablierten Prinzipien. Schließlich neigen junge Leute nicht dazu, in der Vergangenheit zu leben.

Wenn man bedenkt, wie die ersten Schritte der geschäftlichen Mobilität den Arbeitsplatz verändert haben, mit flexibler und Remote-Arbeit, kann man sich leicht vorstellen, dass ein auf 5G basierendes, weiteres Umdenken bei Geschäftsmodellen äußerst wahrscheinlich ist. Und neue Geschäftsmodelle wiederum bedeuten Veränderungen in der Wirtschaft, was zu entsprechenden Verschiebungen in den sozialen Werten und Strukturen führt.
Klingt weit hergeholt? Das hat man vor nicht allzu langer Zeit auch über Telefone gesagt.

Stuart Constable - Author

Stuart Constable